FENSTERBLICKE Studierende des Masterstudiengangs Biografisches und Kreatives Schreiben lesen, performen, musizieren AUSBLICKE UND EINBLICKE 25.06.22 in Berlin, Lettrétage

Samstag 25.06.22
Einlass: 19:30, Beginn: 20:00
Lettrétage, Veteranenstr. 21, 10119 Berlin

Tickets zu FENSTERBLICKE Berlin


Informationen

Die während des Lockdowns entstandenen Texte und Fotos resultieren aus dem Homeoffice und zeigen individuelle Blicke aus dem Fenster vom Schreibtisch aus. Die Schreibübung wurde im Rahmen des Moduls Kreatives Schreiben-Prosa, aufgrund der Schließung der Hochschulen, für die Onlinelehre konzipiert.

FENSTERBLICKE haben in der Kunst, besonders in der Malerei, aber durchaus auch in der Literatur einen besonderen Stellenwert. Eine Poetologie der Wahrnehmungsästhetik hat sich im Laufe der Literaturgeschichte u. -wissenschaft konstituiert. Von E.T.A. Hoffmann (DES VETTERS ECKFENSTER) über Wilhelm Raabe (CHRONIK DER SPERLINGSGASSE), Heimito von Doderer (DIE ERLEUCHTETEN FENSTER) bis hin zur Gegenwart, z.B. Anke Stelling (BODENTIEFE FENSTER), sind die Fensterblicke Ausdruck des geschulten Blicks respektive der Schilderung eines Ausschnitts von Realität und nicht zuletzt auch eines soziokulturellen Einblicks in Zeitlichkeit und Örtlichkeit. 

Moderation: Guido Rademacher, Dozent im Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Schreiben