21.07.21
Tickets Radikale Akte? Zu Poetik und Politik autobiographischer Schreibweisen, Asal Dardan, Mareice Kaiser und Isabelle Lehn in Lesung und Gespräch in Berlin

Radikale Akte? Zu Poetik und Politik autobiographischer Schreibweisen Asal Dardan, Mareice Kaiser und Isabelle Lehn in Lesung und Gespräch 21.07.21 in Berlin, Literarisches Colloquium Berlin e.V.

Mittwoch 21.07.21
Einlass: 15:00, Beginn: 16:00
Literarisches Colloquium Berlin e.V., Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Tickets zu Radikale Akte? Zu Poetik und Politik autobiographischer Schreibweisen Berlin


Informationen

WICHTIG 

für Inhaber · innen  von Allwettertickets: Für den Fall der Verlegung der Veranstaltung wegen schlechten Wetters in die Innenräume des LCB behält diese Karte ihre Gültigkeit. Entsprechend unseres Hygieneplans zur Covid19-Prävention benötigen Sie für die Teilnahme an Veranstaltungen in unseren Innenräumen einen Nachweis über eine vollständige Impfung (2 Wochen zurückliegend), ein negatives PCR- oder Antigen-Schnelltest-Ergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, bzw. einen Nachweis über Ihre Genesung (nicht älter als 6 Monate).

für Inhaber · innen  von Gutwettertickets: Sollte die Veranstaltung wegen schlechten Wetters nach drinnen verlegt werden müssen, melden wir uns am Tag der Veranstaltung bis 13 Uhr per Mail mit einer Absage. In diesem Fall wird die Vorauszahlung automatisch rückerstattet. Ebenfalls wird das Ticket erstattet, wenn die Veranstaltung draußen wegen schlechten Wetters abgebrochen werden muss. 


Bitte beachten Sie die geltenden Mindestabstände.

Im Innenbereich (außer auf den Sitzplätzen) besteht Maskenpflicht, draußen sind keine Masken notwendig.

Bei Open-Air-Veranstaltungen: Bitte denken Sie daran, warme Kleidung einzupacken; am Wannsee weht abends ein frischer Wind. Zudem bitten wir darum, unbedingt den geltenden Mindestabstand einzuhalten und die vorgegeben Plätze auf Stühlen oder Picknickdecken nicht zu verändern.

Leider können wir keine Speisen anbieten und Getränke nur in Flaschen ausgeben.

https://lcb.de/hinweise-zum-besuch-der-veranstaltungen


Danke für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Asal Dardan, Mareice Kaiser und Isabelle Lehn in Lesung und Gespräch
Moderation: Thorsten Dönges

Open Air vor Ort (bei schlechtem Wetter im Saal) und im Livestream auf lcb.de

 

Sie verarbeiten Identitäts- und Herkunftsaspekte, bringen Themen auf, die von der Öffentlichkeit lange nicht gesehen wurden, und bewegen die deutsche Gegenwartsliteratur: autobiographische Texte aus weiblicher Perspektive. Autorinnenschaft bereichert nicht nur jeden verstaubten Kanon, sie versucht auch, durch andere Betrachtungen zu entstigmatisieren, Perspektivwechsel zu fordern und aufzuzeigen, was fehlt. Was bedeutet es für Frauen, wenn sie lesend von klein auf lernen, die Welt aus der Perspektive eines Mannes zu betrachten, weil nur diese Perspektive als künstlerisch relevant und gesellschaftlich gewichtig erscheint? Diese Fragen stellt Isabelle Lehn in ihrem viel beachteten Aufsatz »Weibliches Schreiben in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur« (S. Fischer Hundertvierzehn, 2020). Gemeinsam mit Mareice Kaiser (zuletzt »Das Unwohlsein der modernen Mutter«, Rowohlt, 2021) und Asal Dardan (zuletzt »Betrachtungen einer Barbarin«, Hoffmann und Campe, 2021) diskutiert Lehn über die politische Dimension eines Schreibens zwischen biographischer Erfahrung und Fiktion, Selbstentblößung und Empowerment. Die Autorinnen sprechen über die Radikalität, die sich aus dem literarischen Austausch über persönliche Erfahrungen bildet, und auch über die Herausforderungen des Veröffentlichens, wenn sich die eigene Biographie so tief in den öffentlichen Text einwebt. Nicht zuletzt lesen sie aus ihren Büchern. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Goethe-Institut Teheran statt und wird auch im Iran zu erleben sein. 8 € / 5 € (digital kostenfrei)