02.12.21
Tickets (Miss-)Deutungen der Pandemie.,  Ausnahmezustand, Verschwörung und Wahrheitskrise  in Berlin
GEGEN//ÜBER. Debatten zur Gegenwart

(Miss-)Deutungen der Pandemie. Ausnahmezustand, Verschwörung und Wahrheitskrise 02.12.21 in Berlin, Literarisches Colloquium Berlin e.V.

Donnerstag 02.12.21
Einlass: 18:30, Beginn: 19:30
Literarisches Colloquium Berlin e.V., Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Tickets zu (Miss-)Deutungen der Pandemie. Berlin


Informationen

WICHTIG

Tickets für den Besuch vor Ort können Sie nur online über www.lcb.de sowie in unserem Ticketshop erwerben. Restkarten können am Abend vor Ort erworben werden, sollte die Veranstaltung nicht ausverkauft sein. Es besteht kein Anspruch.

Nach den neuen Bestimmungen des Senats zur Covid19-Prävention gilt ab Montag, 15.11.2021, auch bei uns die 2G-Regelung: Sie benötigen für die Teilnahme an allen LCB-Veranstaltungen einen Nachweis über eine vollständige Impfung (mindestens 2 Wochen zurückliegend) oder einen Nachweis über Ihre Genesung (nicht älter als 6 Monate). Als Nachweis müssen digital lesbare Impfzertifikate oder Genesenenzertifikate vorgelegt werden. Die Vorlage eines Impfausweises in Papierform ohne digital lesbaren QR-Code oder ein aktueller Testnachweis reichen für den Besuch nicht mehr aus.

Ausgenommen sind Personen unter 18 Jahre sowie Personen, die nachweislich (ärztliches Attest) nicht geimpft werden können. Diese Personengruppen benötigen ein tagesaktuelles negatives Testergebnis (Schnelltest oder PCR-Test).

Im Innenbereich besteht Maskenpflicht (FFP2- / FFP3-Masken oder OP- / Medizinische Masken), auch während der Veranstaltungen auf den Sitzplätzen. Im Außenbereich sind keine Masken notwendig. Bitte beachten Sie die geltenden Mindestabstände.

Leider können wir derzeit noch keine Speisen anbieten und Getränke nur in Flaschen ausgeben.

Haustiere dürfen nicht mit zu unseren Veranstaltungen gebracht werden.


English: Important information for all ticket holders: In keeping with our hygiene and safety measures for COVID-19 prevention, you need to present proof of being fully vaccinated (second dose at least two weeks previous) or proof of recovery from COVID (no more than six months ago). Persons under 18 years of age and persons who demonstrably (medical certificate) cannot be vaccinated are excluded. These groups of people require a negative test result (rapid test or PCR test) of the same day.

In the indoor area, masks are compulsory (FFP2 / FFP3 masks or surgical / medical masks), even during the events in the seats. No masks are required in the outdoor area. Please observe the applicable minimum distances.

Unfortunately, we are unable to offer food at this time and can only serve bottled beverages.

Pets are not allowed to be brought to our events.

Danke für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


(Miss-)Deutungen der Pandemie Ausnahmezustand, Verschwörung und Wahrheitskrise
GEGEN//ÜBER. Debatten zur Gegenwart
Mit Volker Weiß und Peter Trawny 
Vor Ort im Saal und im Livestream auf lcb.de

Die Covid19-Pandemie hat merkwürdige Konstellationen hervorgebracht. Auf der Rechten profilieren sich erklärte Freunde autoritärer Systeme plötzlich als antiautoritäre Staatskritiker·innen. Links pochen Kreise auf „Fakten“, die positivistischen Argumentationen sonst eher kritisch gegenüberstehen. Ausnahmezustand und Wahrheitsbegriff stehen plötzlich auf dem Prüfstand. Dabei wird die in den letzten Jahren zu beobachtende Renaissance verschwörungstheoretischer Ansätze noch weiter befeuert. Wie reagieren auf die Infragestellung von Wahrheit und Autorität durch die äußerste Rechte, ohne dabei zu Apologet·innen staatlichen Handelns zu werden? Wie ist die Virulenz von Verschwörungstheorien inmitten dieser Deutungskämpfe zu werten? Aus philosophischer wie historischer Perspektive versuchen wir mit Volker Weiß und Peter Trawny eine Rekonstruktion dieser autoritär-antiautoritären Gemengelage und fragen nach ihrer Bedeutung. 3 € / Schüler·innen und Studierende frei. Digital kostenfrei


Bildnachweise

Volker Weiß © privat

Peter Trawny © privat