20.07.21
Tickets Stoffe: Flanieren durch Psychogeografien, Woraus besteht die Gegenwartsliteratur? Florian Neuner, Lea Sauer und Fabian Saul im Gespräch mit Lara Sielmann in Berlin

Stoffe: Flanieren durch Psychogeografien Woraus besteht die Gegenwartsliteratur? Florian Neuner, Lea Sauer und Fabian Saul im Gespräch mit Lara Sielmann 20.07.21 in Berlin, Literarisches Colloquium Berlin e.V.

Dienstag 20.07.21
Einlass: 18:30, Beginn: 19:30
Literarisches Colloquium Berlin e.V., Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Tickets zu Stoffe: Flanieren durch Psychogeografien Berlin


Informationen

WICHTIG 

für Inhaber · innen  von Allwettertickets: Für den Fall der Verlegung der Veranstaltung wegen schlechten Wetters in die Innenräume des LCB behält diese Karte ihre Gültigkeit. Entsprechend unseres Hygieneplans zur Covid19-Prävention benötigen Sie für die Teilnahme an Veranstaltungen in unseren Innenräumen einen Nachweis über eine vollständige Impfung (2 Wochen zurückliegend), ein negatives PCR- oder Antigen-Schnelltest-Ergebnis, das nicht älter als 24 Stunden ist, bzw. einen Nachweis über Ihre Genesung (nicht älter als 6 Monate).

für Inhaber · innen  von Gutwettertickets: Sollte die Veranstaltung wegen schlechten Wetters nach drinnen verlegt werden müssen, melden wir uns am Tag der Veranstaltung bis 13 Uhr per Mail mit einer Absage. In diesem Fall wird die Vorauszahlung automatisch rückerstattet. Ebenfalls wird das Ticket erstattet, wenn die Veranstaltung draußen wegen schlechten Wetters abgebrochen werden muss. 


Bitte beachten Sie die geltenden Mindestabstände.

Im Innenbereich (außer auf den Sitzplätzen) besteht Maskenpflicht, draußen sind keine Masken notwendig.

Bei Open-Air-Veranstaltungen: Bitte denken Sie daran, warme Kleidung einzupacken; am Wannsee weht abends ein frischer Wind. Zudem bitten wir darum, unbedingt den geltenden Mindestabstand einzuhalten und die vorgegeben Plätze auf Stühlen oder Picknickdecken nicht zu verändern.


Leider können wir keine Speisen anbieten und Getränke nur in Flaschen ausgeben.

https://lcb.de/hinweise-zum-besuch-der-veranstaltungen


Danke für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Florian Neuner, Fabian Saul und Lea Sauer im Gespräch mit Lara Sielmann

Open Air vor Ort (bei schlechtem Wetter im Saal)


Das städtische Flanieren und die Psychogeographie sind literarische Verfahren, die von Schriftstellern wie Franz Hessel und der Situationistischen Internationale um Guy Debord produktiv gemacht wurden. Auch zeitgenössische Autor·innen lassen mit diesen Verfahren historische Transformationen sichtbar werden, indem sie gesellschaftliche Tiefenstrukturen an ihrer Oberflächenwirkung und den Spielorten des Lebens ablesen. Das Ablaufen, Sich-Unterhalten, Schweifen, Stehenbleiben, Trödeln, Bummeln und Beobachten stellt sich gegen funktionalisierte und rationalisierte Umgebungen, indem es deren Niederschlag im Menschen nachspürt. Lea Sauer hat im Verbrecher Verlag die Anthologie »FLEXEN. Flâneusen* schreiben Städte« (2019) mitherausgegeben, in der nach dem kritischen Potential des Flanierens für Personen gefragt wird, die sich nicht ohne Bedenken im öffentlichen Raum bewegen können. Florian Neuner hat nach seinem »Ruhrtext. Eine Revierlektüre« (Klever Verlag, 2010) mit »Rost. Eine psychogeographische Expedition« (Ritter Verlag, 2021) eine weitere „literarische Stadtforschung“ zum Strukturwandel vorgelegt, dieses Mal des Rust Belts in den USA. Fabian Saul ist Herausgeber des Flaneur Magazins, das sich in jeder Ausgabe in Kollaboration mit lokalen Künstler·innen einer anderen Straße in der Welt widmet. In seinem Langessay »Boulevard Ring« (Matthes & Seitz, 2018) läuft er immer wieder den inneren Ring Moskaus ab und schafft so nach und nach ein Porträt der Stadt. Mit Lara Sielmann sprechen die drei Autor·innen über ihre Texte und Stoffe. 8 € / 5 €