02.07.21
Tickets Mon Lou adoré – Ein Apollinaire-Abend, Siegerkür und Buchpremiere in Berlin

Mon Lou adoré – Ein Apollinaire-Abend Siegerkür und Buchpremiere 02.07.21 in Berlin, Literarisches Colloquium Berlin e.V.

Freitag 02.07.21
Einlass: 18:00, Beginn: 19:00
Literarisches Colloquium Berlin e.V., Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Tickets zu Mon Lou adoré – Ein Apollinaire-Abend Berlin


Informationen

Open Air vor Ort (kostenfreies Online-Ticket nötig) und im Livestream (digital kostenfrei, kein Ticket nötig) auf lcb.de (danach in der Mediathek)


Wichtig: Die Veranstaltung soll im Freien stattfinden. Das Ticket ist nur bei gutem Wetter gültig.

Sollte die Veranstaltung nach drinnen verlegt werden müssen, melden wir uns am Tag der Veranstaltung bis 12 Uhr per Mail mit einer Absage.

Bitte beachten Sie die geltenden Mindestabstände.
Leider können wir keine Speisen anbieten und Getränke nur in Flaschen ausgeben.

https://lcb.de/hinweise-zum-besuch-der-veranstaltungen


Danke für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Mit Gewinner·in des Übersetzungswettbewerbs und Jürgen Jakob Becker, Ulrich Blumenbach, Drama Panorama, Christian Filips, Brigitte Große, Dagmara Kraus, Aurélie Maurin, Marion Poschmann, Tilman Spreckelsen, Leopold von Verschuer und Kai-Uwe Jirka (Akkordeon / Klavier)


 

Zwei Briefe Apollinaires an seine Geliebte Louise de Coligny-Châtillon waren der Gegenstand des Übersetzungswettbewerbs, den der Deutsche Übersetzerfonds gemeinsam mit der FAZ und dem Institut Français im vergangenen Winter ins Leben rief. 331 (anonymisierte) Übersetzungen dieser vor 100 Jahre geschriebenen Texte hatte die Jury zu prüfen, um sich am Ende für eine Variante zu entscheiden. And the winner is: ein Überraschungsgast, den wir vorstellen und küren werden. Die Übersetzung wird am 3. Juli mit einem begleitenden Essay in der FAZ abgedruckt. Mehrere übersetzerische Divertimenti rahmen die Siegerehrung ein: Lesungen aus »Apollo 18«, einem Sammelband mit den »Bestiarien«, Gedichten und Texten Apollinaires in neuen Übersetzungen, die in einem TOLEDO-Workshop im LCB ihren Ausgang nahmen und jetzt im Wunderhorn Verlag erscheinen. Für eine Leseperformance mit ausgewählten Übersetzungsvarianten der »Briefe an Lou« haben wir Henning Bochert, Yvonne Griesel, Thea Rasche und Andreas Rüttenauer von Drama Panorama gewinnen können. Und über die Befunde der Wettbewerbsjury sprechen Brigitte Große, Aurélie Maurin und Tilman Spreckelsen mit Ulrich Blumenbach.